Fallsammlung-Archiv Anfahrt Impressum Datenschutz
Pfeile Navigation Homepage
Pfeile Navigation Über uns
Pfeile Navigation Kernspintomographie
Aufklärungsbogen MRT
Pfeile Navigation Computertomographie
Pfeile Navigation Digitale Mammographie
Pfeile Navigation Digitales Röntgen
Pfeile Navigation Ultraschall
Radiologie am Stadtpark - Nürnberg
Aufklärungsbogen Kernspintomographie

Name :______________________________________________________

Vorname :___________________________________________________

Geburtsdatum :__________________________ Tel.-Nr.:______________


Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,
die Kernspintomographie soll krankhafte Veränderungen im Körper sichtbar machen.Anstelle von Röntgenstrahlen werden zur Darstellung Ihres Körpers Radiowellen in einem Magnetfeld verwendet. Damit sind Informationen zu erhalten, die mit anderen Untersuchungsmethoden nicht zu gewinnen sind.

Mögliche Komplikationen:
Schädigende Wirkungen sind nach dem derzeitigen Stand unseres Wissens nicht bekannt.
Ein bestimmter Personenkreis kann jedoch – um Risiken zu vermeiden – mit dieser Methode nicht untersucht werden.
Falls Sie keine metallischen Gegenstände in Ihrem Körper tragen, ist die Untersuchung ungefährlich, allerdings sind Herzschrittmacher – Patienten von der Untersuchung auszuschließen.
Bitte teilen Sie uns mit, ob sich metallische Gegenstände in Ihrem Körper befinden, indem Sie die zutreffenden Kästchen ankreuzen:

O HERZSCHRITTMACHER                          O Osteosynthetisch versorgte Knochenbrüche
O Metallische Clips an Blutgefäßen           O Metallplatten, Nägel, Schrauben, Clips etc.
O Künstliche Herzklappen.                        O Herz- oder Kopfoperation
O Hörhilfen                                                O Kupferspirale
O Künstliche Gelenke                                O Tattoo (besonders asiatischer Herkunft)

Ist bei Ihnen ein Nierenleiden mit eingeschränkter Nierenfunktion bekannt?     O ja         O nein

Tragen Sie bitte Ihr Körpergewicht ein! ………………kg.

Für Patientinnen: Sind Sie schwanger?      O ja         O nein

Durchführung der Untersuchung:
Sie liegen auf einer beweglichen Liege, die sich langsam etwa 1 m in die ca. 60 cm große Öffnung des Gerätes bewegt. Je nach Umfang der Untersuchung beträgt die Untersuchungszeit bis zu 30 Minuten.
Während der Untersuchung hören Sie ein ständige Klopfen, dies ist Teil der Messung.

Bitte bleiben Sie während der gesamten Untersuchung unbedingt ruhig liegen
Jede Bewegung führt zu einer Verzerrung der Bilder: Dies können wir aber erst am Ende der Messung bzw. Bildberechnung feststellen, so dass u.U. die Untersuchung wiederholt werden muss.
Auch wenn Sie sich während der Untersuchung allein im Magneten befinden, stehen Sie fortwährend unter ärztlicher Beobachtung.

Bitte beachten Sie:
Lassen Sie vor Betreten des Untersuchungsraumes Uhren, Wertsachen, Schmuck, Kugelschreiber, Scheckkarten, Haarklammern und andere Metallteile in der Kabine zurück.

Kontrastmittelgabe:
Bei dem evtl. notwendigen Kontrastmittel handelt es sich um Gadolinium-DTPA, ein speziell für die Kernspintomographie entwickeltes Kontrastmittel. Bisher sind keine Gegenanzeigen für die Anwendung bekannt. Extrem selten wurden leichte Nebenwirkungen wie kurzfristig lokale Wärme bzw. Schmerzgefühle beschrieben. Bei rascher Injektion können in manchen Fällen Geschmackssensationen auftreten. Sehr selten sind allergische Reaktionen, extrem selten bis zum anaphylaktoiden Schock. Wir sind auf solche Situationen vorbereitet.

Haben Sie bitte Verständnis, dass in Ausnahmefällen untersuchungsbedingte Wartezeiten von mehr als 30 Minuten auftreten können.

Bitte bestätigen Sie mit Ihrer Unterschrift, dass Sie sich aufgeklärt fühlen und mit der Untersuchung einverstanden sind.

Ich willige hiermit in die Untersuchung ein:

Nürnberg, den..................                                 ................................................................................................
                                                                                (Unterschrift des Patienten bzw. des Sorgeberechtigten)